Harmonisierte Normen in der Praxis: „Ihr Schlüssel zur Sicherheit“

Seminar von contra, 4S und AUVA am 24. April 2018 in St. Ruprecht/Raab

Wien, 1. März 2018 - contra, österreichischer Spezialist für Industriekomponenten, organisiert zum zweiten Mal dieses Fachseminar - heuer in der Steiermark. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren am 24.4.2018 im Hotel Locker & Légere wie sich Schlüsselsysteme an Maschinen und Anlagen bewähren und welche Anforderungen und welchen Kontext es zum Manipulationsschutz von Verriegelungseinrichtungen gemäß EN ISO 14119_2013 gibt.

„Harmonisierte Normen in der Praxis“:  Die Experten von contra, 4S und AUVA bieten an einem Tag einen umfassenden Überblick über die rechtliche Situation, deren Umsetzung bei der Auswahl und Gestaltung von Schutzeinrichtungen sowie in der Praxis angewandte Applikationen.

Die Anwendung von harmonisierten Normen erleichtert Herstellern, ihre Maschinen in Übereinstimmung mit den grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG zu konstruieren. So löst die Anwendung eine sogenannte Vermutungswirkung aus.

„Das Seminar gibt Ihnen den Schlüssel zur Sicherheit. Erfahren Sie im Detail, wie sich Schlüsselsysteme an Maschinen und Anlagen bewähren und welche Anforderungen und welchen Kontext es zum Manipulationsschutz von Verriegelungseinrichtungen gemäß EN ISO 14119_2013 gibt.“ verrät contra Geschäftsführer Ing. Manfred Petsch über das Programm.

Maschinensicherheit - aktuelle Informationen 

Seit dem 31. Mai 2016 ist die EN ISO 14120:2015 nach der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG harmonisiert. Anforderungen an Gestaltung und Bau von feststehenden und beweglichen trennenden Schutzeinrichtungen, d.h. Abdeckungen, Schutzzäune und Schutztüren wurden neu definiert. Mit der neuen Norm gibt es auch erweiterte Anforderungen, die es als Anwender zu berücksichtigen gilt.

Mehr dazu erfahren die Teilnehmenden beim kostenpflichtigen Fachseminar am Donnerstag, 24. April 2018 von Ing. Nikolai Stojkovic, der als Experte für Zuhaltungen, Verriegelungen, Schlüsselsysteme und Schutztürschalter einen Einblick in diese Applikationen gibt.

Spezialisten zum Thema Maschinensicherheit wie Sascha Steinkrauß, BSc von 4S stellen für Maschinenhersteller und -betreiber dar, wie die Auswahl und Gestaltung von Schutzeinrichtungen nach den aktuellen Richtlinien erfolgen sollte und durch sichere Maschinen eine Kostenreduzierung möglich ist.

Ing. Ernst Esztl, fachkundiges Organ der AUVA im Bereich Maschinensicherheit, ergänzt am Sicherheitsseminar mit anschaulichen Beispielen die Umsetzung der Rechtssicherheit und skizziert Unfallkosten. Die Möglichkeit, die eigene Problemstellung gleich vor Ort mit den Experten zu diskutieren, rundet dieses Seminarangebot ab.

Die Kosten für das Tagesseminar in St. Ruprecht/Raab betragen EUR 85,- exkl. Ust pro Person und inkludieren die Seminarunterlagen, Pausen- und Mittagsbewirtung. Die Teilnehmerzahl ist mit 25 Personen begrenzt, eine Anmeldung ist bis 17. April 2018 möglich.

Wann:             Do, 24.4.18 von 09-14.30 Uhr
Wo:                 Hotel Locker & Légere, Parkstraße 29, 8181 St. Ruprecht/Raab

Anmeldung:     http://contra.at/seminar.html

Rückfragen:    office@contra.at oder manfred.petsch@contra.at
Telefon:          01/2782555

Webseite:        www.contra.at

Mehr Info und Anmeldung hier

Eine Übersicht der verschiedenen Industriekomponenten bei contra steht als pdf zum Download bereit:

Anzeige- und Bediensysteme

http://www.contra.at/_pdfs_main/Folder_ABS_0908_web.pdf

Industrie-Sicherheits-Komponenten

http://www.contra.at/_pdfs_main/Folder_IS_0808_web.pdf

Drehzahlmessung, -Auswertung und -Überwachung

http://www.contra.at/_pdfs_main/Folder_DZ_0308_web.pdf

 

Rückfragen richten Sie bitte an:

Pressekontakt – Anforderung von Bildmaterial, etc.:

Ing. Manfred PETSCH

Berenika PR & Event

Tel. 01/278 25 55-0

Tel. 02239/345 31

Fax 01/278 25 58

info@berenika.at

office@contra.at

www.berenika.at

www.contra.at

 

Firmenprofil: contra Elektronische Bauelemente GmbH, der Lieferant von Industriekomponenten, wurde Ende 1982 gegründet und ist seither kompetenter Partner für die Maschinen- und Anlagen-Industrie. Die Firma bietet Sicherheits- und Automatisierungstechnik an, unterstützt bei kundenspezifischen Projekten. Betreut werden Kunden der Automatisierungstechnik, sämtlicher Industriebereiche sowie des Maschinen- und Anlagenbaus. Zur Betreuung der Kunden aus der Automatisierungstechnik in der Tschechischen Republik (1992) und Polen (2004) wurden Tochtergesellschaften gegründet. Das Produktangebot umfasst 3 Produktlinien: Anzeige- und Bediensysteme, Industrie-Sicherheitskomponenten sowie Drehzahlmessung -auswertung und -überwachung. Anwender finden sich in allen Bereichen der Industrie und Anlagenbau, wie: Maschinenbau, Pharmazie, Chemie, Torbau, Systemerhaltung. Unterstützung und Beratung bei kundenspezifischen Projekten und eine abgerundete Produktpalette sind ausgewiesene Stärken von contra.

Zurück