3D Safety Radar – das erste zertifizierte Sicherheitssystem mit Radartechnologie

Innovation des Technologieunternehmens Inxpect jetzt neu im Programm von contra Safety.Automation

Wien, 3. August 2020 -  Contra Safety.Automation, seit über 30 Jahren österreichischer Experte für Sicherheitslösungen in der Automatisierung, erweitert mit dem „3D Safety Radar System“ sein Angebot an Industrie-Sicherheitskomponenten. Das weltweit erste Radarsystem mit Zertifizierung wurde von Experten bei Inxpect entwickelt und revolutioniert die industriellen Sicherheitsanwendungen, wo optische Systeme an ihre Grenzen stoßen. Inxpect, neuer Lieferant von contra Safety.Automation, ist ein junges, italienisches Unternehmen, das sich auf die Projektierung und Herstellung von Sicherheitsradarsystemen für den industriellen Bereich und die Robotik spezialisiert hat.

SIL2/Pld-Zertifiziert und mit Wiederanlaufsperre

3D Safety Radar ist mit SIL2/Pld Zertifizierung und Wiederanlaufsperre speziell für industrielle Sicherheitsanwendungen konzipiert. Das System erkennt, ob sich noch Menschen im Gefahrenbereich befinden und verhindert den erneuten Start der Maschine. Als erstes Sicherheitssystem mit Radartechnologie bietet es sicheren Schutz für das Bedienpersonal und stellt die Leistungsfähigkeit in der Produktion sicher. Störeinflüsse während des Produktionsprozesses werden durch entsprechende Firmware gefiltert. Das Radarsystem, bestehend aus einer Steuerungseinheit und maximal sechs Sensoren, stellt die perfekte Ergänzung zu den taktilen und optischen Sicherheitssystemen von contra Safety.Automation dar.

Revolution in der Sicherheitstechnik

„Wir atmen Radar, wir denken Sicherheit“ – lautet das Motto von Inxpect. Contra, langjähriger Experte mit Erfahrung bei Sicherheitslösungen in der Automatisierung freut sich, die Innovation des neuen Partners aus Italien in das bestehende Sortiment an optischen Systemen für den Maschinenbau und die Logistik aufzunehmen. „Nun können wir auch Bereiche absichern, die ausgefallenen Bedingungen ausgesetzt sind, wie zum Beispiel Rauch, Staub, oder Flüssigkeiten und Abfälle im Gefahrenbereich“, sagt contra Safety.Automation Geschäftsführer Ing. Manfred Petsch.  

Das Sicherheitsradar kommt dann zum Einsatz, wenn Bereiche abgesichert werden, an denen andere Techniken an ihre Grenzen stoßen: Auch wenn sich Staub, Späne, Rauch, Dampf, Wasser oder Produktionsabfälle in der Umgebung befinden, garantiert das System die zuverlässige Absicherung. Die fortschrittliche Firmware, die das 24-GHz Frequenzband nutzt, filtert diese Störeinflüsse - somit werden Fehlalarme vermieden und die Produktivität erhöht.

Schnelle Systemkonfiguration

An eine Steuerungseinheit können bis zu sechs Sensoren zusammengeschlossen werden mit einer maximalen Tiefe des Überwachungsbereichs von vier Metern. Mit der Software Inxpect Safety sind die Konfiguration des Bereichs sowie die Systemlogik intuitiv und einfach durchzuführen: für regelmäßig geformte Bereiche erfolgt die Konfiguration automatisch, bei komplexeren Bereichen manuell. Weiters können Muting-Bereiche mit unterschiedlichem Verhalten festgelegt werden, damit Personen und Bedienungspersonal bei Bedarf unter gesicherten Bedingungen Zugang zur Maschine gewährt wird.

Die Sensoren erfassen die Bewegung innerhalb ihres Bereichs – abhängig von der Installationshöhe und Neigung des Sensors –   und übermitteln das Signal über den internen CAN-Bus an die Steuerungseinheit.  Erfasste Ausfälle werden ebenfalls über CAN-Bus an die Steuerungseinheit gemeldet. Die Empfindlichkeiten, Warnstufen, Gefahrenbereiche und Hilfsfunktionen des Ausgangsrelais lassen sich ebenso konfigurieren.

3D Safety Radar - die Features auf einen Blick

  • Schutzfeld: 4 m Tiefe (Warnbereich und Abschaltbereich)
  • verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten
  • Funktion: Muting
  • Erfassungsbereich: horizontal: 50° oder 110° // vertikal: 15° oder 30°
  • Steckeranschluss 2 x M12 5 Pin
  • Reihenschaltung: bis zu 6 Sensoren
  • Betriebstemperatur -40/+60°C
  • Schutzart IP 67
  • Sicherheitsstufe Pld

Weitere Informationen auf www.inxpect.com

 

Eine Übersicht aller Produkte findet sich bei contra unter https://contra.at/produktgruppen

Oder als Download unter: https://contra.at/download

Rückfragen richten Sie bitte an:

 

Pressekontakt – Anforderung von Bildmaterial, etc.:

Ing. Manfred PETSCH

Berenika PR & Event

Tel. 01/278 25 55

Tel. 02239/345 31

Fax 01/278 25 58

pr.office@berenika.at

office@contra.at

www.berenika.at

www.contra.at

 

 

Über contra Safety.Automation

contra Safety.Automation ist seit mehr als 30 Jahren der kompetente Partner der Maschinen- und Anlagen-Industrie, wenn es um Sicherheitslösungen geht. Zur vielfältigen Produktpalette zählen neben den umfangreichen Sicherheitskomponenten auch Anzeige- und Bediensysteme, Drehzahlmessung und innovative Produkte für den Torbau. Für Sicherheitslösungen in der Automatisierung bietet das Unternehmen Unterstützung und Beratung für speziellen Anforderungen. Weiters hat contra 2 Tochterfirmen in der Tschechischen Republik und in Polen, um die wachsenden Märkte direkt betreuen zu können.

Zurück